Neues aus der Forschung

Weltweit widmet sich die medizinische Forschung dem Cannabidiol (CBD). Was sie über die Wirkung von CBD neues entdecken und was Du unbedingt wissen solltest

Vielversprechende Ergebnisse bei klinischer Autismusstudie mit CBD

In Israel haben Forscher eines medizinischen Cannabisunternehmens nun ihre klinische Studie zu Autismus & CBD erfolgreich abgeschlossen. Kindern wurde CBD reiches Avi-Dekel Cannabisöl verabreicht, dass von Tikun Olam entwickelt wurde. Bei dieser Sorte handelt es sich um Sativa-dominantes Cannabis, das einen CBD Gehalt von über 16% und so gut wie kein THC aufweist. Die klinische Studie konnte sich als wirksam bei der Behandlung von Autismus erweisen.

Legalisierung von Cannabis führt zu sexuell aktiveren Menschen

Forscher der University of Connecticut und der Georgia State University haben herausgefunden, dass die Legalisierung von Cannabis noch viel weitreichendere Folgen hat, als man anzunehmen wagte. Mit der Legalisierung scheint die Zunahme sexueller Aktivität eng verbunden zu sein. Aber nicht nur das! Auch die Zunahme ungeschützten Geschlechtsverkehr nimmt damit zu. 

Doppelt so viel Cannabis Rezepte in 2019

Innerhalb eines Jahres haben sich laut Angaben des GKV Spitzenverbandes, die Anzahl der Cannabis Rezepte verdoppelt. Knapp 200.000 Rezepte gingen über die Ladentheke. Apotheken konnte mit Cannabis Arzneimitteln, Cannabis Blüten und diversen Cannabis Zubereitungen damit einen Spitzenumsatz von über 84 Millionen Euro erwirtschaften. Unangefochten an Platz 1 stehen immer noch die unverarbeiteten Cannabis Blüten.

Hilft CBD (Cannabidiol) bei Kopfschmerzen & Migräne?

Zwei von drei Frauen und etwa jeder zweite Mann haben im Laufe eines Jahres immer wieder Mal mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Ein ähnliches Verhältnis zeigt sich auch bei den deutlich schlimmeren Kopfschmerzen, der Migräne. 14% der Frauen und 8% der Männer leiden unter den heftigen Symptomen die eine Migräne auslösen kann. Kann CBD (Cannabidiol) bei Kopfschmerzen und Migräne eine wirkliche Alternative sein? Was ist der Stand der Forschung? Was sagen Betroffene?

Cannabis Konsum und die Fruchtbarkeit von Männern

Ganz ehrlich! Ich liebe Wissenschaft und Forschung. Warum? Weil ich fantasiebegabte Märchen, die mehr an Wunschdenken erinnern als auf Tatschen gestützt Erkenntnisse wiedergeben, einfach nicht leiden kann. So bin ich jetzt auch auf die nagelneue Untersuchung gestoßen, die von Forschern der Harvard Shool of Public Health und dem Massachusetts General Hospital in Boston veröffentlicht wurde. Ihre Fragestellung: Wie wirkt sich der gelegentliche Konsum von Cannabis auf die Fruchtbarkeit von Männern aus? Mit überraschendem Ergebnis. Den vollständigen Forschungsbericht findest Du selbstverständlich...