Der Entourage-Effekt

Cannabis Hanf Blätter Blüten Entourage Effekt

Der Entourage-Effekt

Optimale Bioverfügbarkeit ist das, was man erwartet, wenn man ein hochwertiges CBD Produkt nutzt. Das Optimum an Wirkung kann aber erst in einem perfekten Zusammenspiel von Cannabidiol und Terpene entstehen, dem sogenannten Entourage-Effekt. Doch wie genau entsteht dieser Entourage-Effekt? Auf was muss man bei CBD Produkten Achten, damit der Entourage-Effekt entsteht?

Der Entourage-Effekt für maximale Wirkung

Bei keiner anderen Pflanzen ist das bekannt, dass die Wirkung der Pflanzenstoffe sich auch noch um ein Vielfaches optimieren lässt. Doch wie genau geschieht das? Was muss gegeben sein, damit CBD seine optimale Wirkung entfaltet?

Der sog. Entourage-Effekt stammt aus der Cannabis-Forschung. Er meint, dass ein Gemisch unterschiedlicher Wirkstoffe der Pflanze zu einer höheren biologischen Aktivität beiträgt. Zumindest höher, als wenn die eigentliche Substanz isoliert ist. Dieser Effekt lässt sich pharmazeutisch erzielen, zum Beispiel mit sog. Bio-Enhancern, oder man überlässt das der Pflanze selbst, so wie bei der Cannabispflanze. Zumindest sind die Ausgangsvoraussetzungen ideal.

113 Phytocannabinoide treffen hier auf 120 Terpene und 21 Flavonoide. Mehr braucht man eigentlich nicht, für den Entourage-Effekt. Die Synergie im Zusammenspiel bestimmter Cannabinoide und Terpene kommt so schon bei einer geringen Dosierung zu optimalen gesundheitlichen Ergebnissen. Um so wichtiger also, bei der Extraktion der Cannabinoide und Terpene besonders schonend und aufmerksam vorzugehen.

Vorsichtige Extraktion

Um den Entourage-Effekt zu erreichen, muss besonders vorsichtig mit dem hochqualitativen Produkt umgegangen werden. Extraktion ist nun mal nicht gleich Extraktion. Die Herausforderung bei diesem Produktionsschritt ist, neben den Cannabinoiden auch ausreichend Terpenoide zu erhalten. Ebenso muss das Cannabidiol vollständig dacarboxyliert in seiner aktiven Wirkform CBD vorliegen und muss – von gesetzeswegen –  frei von THC sein. Dann aber gelingt der Entourage-Effekt.

Produkte die vor allem den Entourage-Effekt bieten können, findet man auf dem Markt z.B. als sog. Vollspektral Öle. Gemeint sind hierbei Ganzpflanzen-Produkte, die das ganze Spektrum der therapeutischen Wirkstoffe nutzen. Hierbei können schon kleine Mengen an Terpenen (die aromatischen Öle der Hanfpflanze) den Unterschied machen. Maßgeblich an der Erforschung dieser Wirkzusammenhänge ist Ethan Russo M.D. Ein Neurologe, der seit Jahren die Cannabis-Wirkstoffe und deren Wirkung im Körper untersucht (Studie: (Taming THC: potential cannabis synergy and phytocannabinoid-terpenoid entourage effects).

Terpene machen den feinen aber wichtigen Unterschied

  • “Mycren” ist ein Terpen der Hanfpflanze, dass den Widerstand der “Blut-Hirn-Schranke” verringern kann. Andere nützliche Wirkstoffe können so leichter passieren.
  • Eine Kombination aus Pinen, Macren und Caryophyllen wirkt beispielsweise gegen Angstzustände.
  • Die Verbindung zwischen Linalool, Limonen und CBG zeigt gute Wirkung gegen Krankenhausbakterien (s.h. Artikel über Limonen bei leafly).

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die abgebildeten CBD-Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.

Share this post

Comment (1)

  • CBD (Cannabidiol) Vollspektrum Hanföl - unsere premium Hanfextrakt Tropfen - Body Mind Free CDB Shop

    […] Der Wissenschaftler Ethan Russo, ein Neurologe, forscht schon seit langem daran, wie Cannabis Wirkstoffe auf den menschlichen Körper wirken. In einer Studie* erläuterte er unlängst einmal, wie selbst kleine Mengen an Terpenen (also den aromatischen Ölen, die der Pflanze ihren ganz unverkennbaren Geschmack & Geruch geben), bzw. die Kombination mit anderen Cannabinoiden, schon einen ganz gravierenden Unterschied in der Wirkung des CBD Öls machen können (s.h. dazu auch meinen Blogartikel zum Entourage-Effekt). […]

    6. Juli 2019 at 8:54

Comments are closed.