Pinen

Pinen

Das Terpen: Pinen

Das am besten erforschte Terpen ist ganz sicher Pinene. Wie man bei dem Namen schon vermuten kann, riecht es stark nach Pinie, Kiefer und Tannen. α-Pinen hat außerdem gute, medizinische Wirkungen gezeigt. Vor allem als Entzündungshemmer ist es bekannt geworden, aber auch als Terpen, dass die Aufmerksamkeit verbessern kann.

Pinen hat eine Menge therapeutischer Eigenschaften

α-Pinen hilft, die Atemwege zu erweitern. Diese therapeutische Eigenschaft kann bei Atemwegsbeschwerden wie Asthma von nutzen sein. “Inhalation Toxicology” veröffentlichte eine Studie, die den Nutzen dieses Terpens zum Beispiel für Arbeiter, die Industrieanlagen säubern, nahelegt.

Pinene schützen die Lunge

Eine weiterführende Studie stellte fest, dass Pinene die Lungen vor bestimmten Virusinfektionen schützen kann. Die im “Molecules” veröffentlichte Studie schreibt, dass sowohl α-, als auch ß-Pinen wirksam bei die Lungen davor schützen können, sich mit Bronchitis-Viren zu infizieren.

Pinen ist anti-karzinogen

Die vielleicht erstaunlichste Forschung zu α-Pinen findet sich im Journal “Biologia”. Die Studie zielte darauf ab, die Anti-Krebs-Eigenschaften von α-Pinen zu erforschen. Die Studie kam zum Ergebnis, dass α-Pinen einen begrenzten therapeutischen Nutzen als Krebsmedikament aufweist.

Das Terpen Pinen findet man in folgenden Cannabis-Sorten

Pinene sind in den THC haltigen Cannabis Sorten: Haze Berry, OG Kush, Royal Jack Automatic, oder Sweet Skunk enthalten. Wahrscheinlich auch in allen Bio Vollspektrum CBD Ölen sowie in den CBD Blüten: Forrest Kush und Sissi.

Hinweis: Um Geschmack und Wirkung Deines CBD (Vollspektrum) Öls in eine bestimmte Richtung zu optimieren, kannst Du das Terpenenprofil Deinem CBD Öl beimengen. Achte darauf, dass Du nicht über 4% des Terpenen Konzentrats kommst. Ein Tropfen reicht auf 10ml völlig aus. 

Pinen findest Du in folgenden Terpen-Profilen