Amerika erleichtert die Zulassung von CBD Präparaten

CBD in Amerika bald offiziell legal

Amerika erleichtert die Zulassung von CBD Präparaten

Wo in Europa das Zerren um CBD Präparate einen nächsten Höhepunkt erreicht hat (s.h. Artikel: Nutzhanf am Scheideweg), erleichtert die FDA (das ist die U.S. Food and Drug Administration, das Pendant der deutschen Behörde für Lebens- und Arzneimittelüberwachung), den Zugang von Herstellern, ihre CBD basierten Produkte auf den Markt zu bekommen. Das Land, das in den 1930er Jahren Cannabis vom Markt drängte, zieht nun die Zügel an und gibt Gas. Ob das zum Vorbild für Europa werden wird?

FDA beschleunigt den Zulassungsprozess von CBD Produkten in den USA

In einer Mitteilung, die am 14.10.2020 veröffentlicht wurde, bittet die FDA um öffentliches Feedback zu ihren neuen Leitlinien, die es Herstellern ermöglichen sollen, CBD basierte Präparate leichter auf den Markt zu bringen. Wo in Europa seit kurzen darüber diskutiert wird, CBD besser als “Droge” zu klassifizieren, preschen die Amerikaner nun voran. Sie wollen Forschern und Herstellern es nun ermöglichen, leichter ihre CBD Produkte auf den Markt zu bekommen. Voraussetzung: Sie halten sich an ein paar wenige und einfache Regeln: Zum einen, muss das Präparat aus der Cannabis Sativa L abgeleitet werden, darf nicht mehr wie 0.1% THC enthalten, und darf keine “inaktive Zutat” mehr enthalten, die später die systemische Verfügbarkeit signifikant verändert (sprich: muss vollständig decarboxyliert sein).

Keine “Wild Card”, aber ein Statement mit Tragweite

Auch wenn die neue Leitlinie der FDA immer noch keine “Wild Card” für die bedenkenlose Produktion und das Inverkehrbringen von CBD Präparaten ist, so ist sie doch ein deutliches Statement, wie eine Bundesbehörde der sich verändernden wissenschaftlichen Landschaft rund um CBD anzupassen weiß. Anstatt mit drakonischen Maßnahmen Entwicklung zurück in die Steinzeit zu bomben,, fördert die Behörde mit ihrem Zutun die Erforschung, Entwicklung und Produktion von CBD-haltigen Medikamenten und Präparaten.

Die FDA wurde Ende vergangenen Jahres damit beauftragt, einen Überblick und einen Vorschlag zur Regulierung das CBD-Marktes zu erarbeiten, um ein mehr Transparenz und Klarheit zu schaffen. Und genau das hat sich nun getan. So legte sie kürzlich dem weißen Haus einen Entwurf vor, wie CBD reguliert im Markt legalisiert werden könnte.

Wo vor fast 100 Jahren Amerika das Land war, dass Cannabis in den Untergrund drängte und zur Droge deklarierte, ist es jetzt das Land, dass offensichtlich als Erstes der veränderten, wissenschaftlichen Landschaft rund um CBD und Co. Rechnung trägt. Ob das zum Vorbild für Europa wird, bleibt abzuwarten. Die schrittweise Verdrängung von CBD Präparaten aus dem europäischen Markt, ist offensichtlich. War es zuerst die Novel Food Verordnung, ist die neue Hürde, die CBD als Droge deklariert, nur noch von der Pharmaindustrie zu überwinden.

Share this post


× Kann ich Dir helfen?