10 Jahre Haft – für CBD Öl

10 Jahre Haft – für CBD Öl

Das die Strafverfolgung beim Thema CBD mitunter abstruse Blüten treibt dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Trotz der absurden Situation können wir uns recht glücklich schätzen hier zu Leben, zumindest im Bezug auf das Rechtssystem, wie der folgende Fall zeigt.

Der Rahmen

 

Bereits vor einiger Zeit zog der junge Brite Billy Hood (24 Jahre) nach Dubai um dort seine Karriere als Fußballtrainer für Jugendliche voranzutreiben. Bei einer Kontrolle durch die Polizei wurden in seinem Auto ein Vape-Pen und vier kleine Kapseln á 5ml mit CBD Liquid gefunden. CBD ist in Hoods Heimatland zwar legal, jedoch nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Der junge Brite beteuerte seine Unschuld und Unkenntnis über den Besitz der Dampfutensilien. Ein Freund der vor kurzem aus London zu Besuch bei ihm war habe diese in seinem Auto liegen lassen. Außerdem erwähnte er, er sei Sportler und habe deswegen nichts mit rauchen oder Drogen im allgemeinen am Hut.

 

Polizei dein Freund und Helfer?

 

Alles Beteuerungen halfen nichts und so wurde Billy Hood kurzerhand verhaftet. Natürlich musste sich der junge Mann nach seiner Verhaftung einem Drogentest unterziehen. Dieser fiel zwar negativ aus doch das genügte den Polizeibeamten nicht. Trotz des negativen Urintests wurde er in das Hauptquartier der Kripo in Dubai verbracht und dort zwei Wochen (!!) verhört.

Hood sollte dort ein Geständnis unterschreiben welches jedoch auf Arabisch verfasst war. Eine Übersetzung des Dokuments erhielt er nicht. In Anzweiflung der Rechtmäßigkeit des Schreibens weigerte sich Hood natürlich die geforderte Unterschrift zu leisten. Daraufhin wurde er in eine Arrestzelle verbracht. Laut Hoods Anwälten solle ihm der leitende Polizist gedroht haben er werde die Kripo nie wieder verlassen, wenn er nicht unterschreibe.

Nach 14 Tagen in Isolation brach der junge Brite schließlich und unterzeichnete. Alfie Cain, Hoods bester Freund, behauptete später das Hood in diesem Zeitraum immer wieder getastert und verprügelt wurde. Die Beamten wiesen ihn wohl auch darauf hin das die Misshandlungen aufhören würden sobald er das Dokument unterzeichnet habe.

Das Ende des Liedes

Nach der Tortur im Kripo Hauptquartier kam Billy Hood natürlich nicht frei. Ein Gericht verurteilte ihn aufgrund des Besitzes und angeblichem Verkauf und Handel von CBD zu 25 (!!) Jahren Haft. Laut Radha Stirling, der Geschäftsführerin der Organisation Detained (die Organisation kümmert sich um Menschen mit anderen Nationalitäten die in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit dem Gesetz in Konflikt geraten) sind erzwungene Geständnisse in Dubai keine Seltenheit. Ausländische Menschen seien bereits in der Vergangenheit wegen verschreibungspflichtigen Medikamenten oder negativen Hotelbewertungen angeklagt worden.

Mit Hilfe von Detained legte Hood nach dem Urteil Berufung ein. Diese wiederum war zumindest ein kleiner Erfolg – insofern man in einer solchen Situation überhaupt von Erfolg sprechen kann. Im November 2021 wurde der Fall erneut vor einem Berufungsgericht in Abu Dhabi verhandelt. Das Gericht erkannte an das Hood die Substanz unbeabsichtigt besessen und keine Absicht zur Weitergabe hatte. Ergebnis: Die Haftstrafe wurde um 15 Jahre gekürzt. Kurz nach der Milderung des Urteils soll Hood im Februar diesen Jahres von vier Wärtern gewaltsam angegriffen worden sein, nachdem er aus Frustration gegen die Zellenwand schlug.

Die Tatsache das er trotz eines zweiten Prozesses 10 Jahre in Dubai im Gefängnis sitzen muss macht Hood und seine Familie sprachlos. Eine frühere Entlassung steht zur Zeit nicht in Aussicht.

Zum Abschluss bleibt uns nur zu sagen, auch wir sind fassungslos das es solche Prozesse und Kleingeistigen Haltungen überhaupt noch gibt. Unsere besten Wünsche für Billy Hood und seine Angehörigen!

Seid vorsichtig bei der Wahl eures Reiseziels und informiert euch ausgiebig vor Reiseantritt! Falls es im Fall um Billy Hood etwas neues gibt werden wir euch auf dem laufenden halten.

Quellen:

  • https://www.bbc.com/news/uk-england-london-59480290
  • https://www.dailymail.co.uk/news/article-10501657/Briton-jailed-Dubai-CBD-vape-oil-beaten-prison-Prince-William-visited-city.html
  • https://www.cannavistmag.com/news/brit-billy-hood-found-with-cbd-vape-oil-in-his-car-jailed-for-25-years-in-dubai/

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× Kann ich Dir helfen? Available from 09:00 to 19:00 Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday